Hundetraining dogcompetence Solingen

Das Training mit Positiver Verstärkung

Rosina mit zwei Hunden am RheinRosina mit Frida und JimmyMein Ansatz der Erziehung und des Trainings von Hunden basiert auf der Klassischen Konditionierung. Dies bedeutet in der Praxis, dass gezeigte (gewünschte) Verhaltensweisen des Hundes mit Hilfe der Positiven Verstärkung so beeinflusst werden, dass der Hund sie immer öfter und schließlich dauerhaft zuverlässig auf unsere Aufforderung hin zeigt. Hierbei macht man sich die Tatsache zunutze, dass das Lernen mit Spaß dauerhaft erfolgreicher ist als das Lernen mit Stress oder gar Angst. Der Hund wird für richtiges Verhalten belohnt und lernt zu verstehen, was der Mensch von ihm möchte. Schließlich wird ein Signal (-wort, auch Markersignal genannt) für das gewünschte Verhalten eingeführt und mit dem Verhalten verknüpft, damit der Hund auf das (sprachliche) Kommando zuverlässig reagiert.

Im gesamten Trainingsprozess stehen Sie und Ihr Hund mit Ihren individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Es wird gemeinsam daran gearbeitet, das Verhalten des Hundes so zu verändern, dass ein harmonisches Miteinander entsteht. Diese Trainingsmethode ist immer anwendbar, egal ob Sie Ihrem Welpen erste Grundkommandos beibringen, Alltagsprobleme bewältigen möchten oder sich und Ihren Hund effektiv auf Prüfungen vorbereiten wollen.

Kennzeichen und Vorteile von Positivem Hundetraining

  • Mensch und Hund trainieren spielerisch und mit Spaß am Lernen, wodurch zudem die Bindung zwischen Tier und Mensch gestärkt wird.
  • Der Mensch gibt dem Hund mit Hilfe von visuellen oder akustischen Signalen oder Markern zu verstehen, welches RICHTIGES (= vom Menschen gewünschtes) Verhalten ist.
  • Auf gezeigtes, "gutes" Verhalten folgt umgehend eine Belohnung.
  • Das Trainieren mit Belohnungen führt zu schnellen Erfolgserlebnissen für Mensch und Tier.
  • Rasche Erfolgserlebnisse führen zu schnellem Verstehen.
  • Die Methode bietet punktgenaues Belohnen und eine klar verständliche, freundliche Kommunikation.
  • Es vermittelt spielerisches Lernen ohne Stress.
  • Es bietet eine Vielzahl von Belohnungsvarianten.
  • Der Hund zeigt das gewünschte Verhalten immer und zuverlässig.
  • Unerwünschtes Verhalten verschwindet.

Mir ist es wichtig, dass der Mensch seinen Hund und dessen Verhalten verstehen lernt. Beim Training mit Positiver Verstärkung kommt es darauf an, den Blickwinkel zu verändern. Wir achten darauf, was unser Hund richtig macht und geben ihm dann die Rückmeldung „Das, was du gerade tust, ist gut." Auf diese Weise bringen wir den Hund ohne Zwang, aber mit viel Spaß dazu, das von uns gewünschte Verhalten immer öfter zu zeigen, denn er hat gelernt, dass sich dies für ihn (immer wieder aufs Neue) lohnt. Dazu müssen wir ihn nicht ängstigen, einschüchtern oder hemmen.

Da wir alle Individuen sind, ist es mir ganz besonders wichtig, jedes Mensch-Hund-Team dort abzuholen, wo es sich befindet, die Probleme und Nöte von Mensch und Hund verstehen zu lernen und das Training dann auf die besonderen Bedürfnisse dieses Teams zuzuschneiden.

Meiner Erfahrung nach sprechen gerade Hunde, die zuvor mit strengen Trainingsmethoden konfrontiert wurden, extrem gut auf dieses Training an.

Sie möchten mehr über das Hundetraining mit Positiver Verstärkung erfahren? Ich berate Sie gern.

dog competence Training für Menschen mit Hund - Rosina Kersken, Solingen (2013) - fon: 0212 - 645 416 30, mobil: 0163 333 20 05

Free Website Template by Derby Web Design