Hundetraining dogcompetence Solingen

Persönliches über Rosina Kersken

Rosina mit HundenRosina mit ihren HundenRosina Kersken ist studierte Pädagogin. Sie war hauptberuflich elf Jahre in der Erwachsenenbildung tätig und arbeitet seit 2012 im Hauptberuf an einer Solinger Grundschule. Sie trainiert (2008 - 2011 ehrenamtlich, seit 2011 im Nebengewerbe) Menschen und Hunde einzeln und in Gruppen - abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse von Mensch und Tier, die aktuellen Trainingsstände und die Vorerfahrungen.

Rosina Kerskens Motivation als Hundetrainerin

Oft veranlasst ein unangemessenes, störendes oder gar den Menschen unglücklich machendes Verhalten des Hundes seinen Menschen dazu, sich auf die Suche nach einer geeigneten Trainingsmethode zu begeben, durch die sich das Hundeverhalten verbessern soll. Rosina Kersken unterstützt interessierte Menschen dabei ihre Hunde, ihre Körpersprache und ihr Verhalten besser zu erkennen und zu verstehen. Basierend auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen gibt sie ihr Wissen über das Training mit Positiver Verstärkung weiter und hilft bei der Verhaltenskorrektur. Beide, Menschen und Hunde, sollen ein entspanntes, harmonisches Miteinander erreichen.

2011 gründete Rosina Kersken "Hundetraining dog competence - Training für Menschen mit Hund" mit Sitz in Solingen. Schwerpunkte sind heute u. a. das Training von Hunden mit Verhaltensauffälligkeiten, Apportieren und Welpentraining.

Wie Rosina Kersken auf den Hund gekommen ist

Tiere begleiten mich seit meiner frühesten Kindheit. Pferde, Katzen, Hunde, Vögel, sie alle haben mich auf ihre eigene Weise beeindruckt. Seit dem Einzug unserer Labradorhündin Frida im Jahr 2008 fasziniert es mich, wie man Hunde zu Weggefährten des Menschen erziehen kann. Meine ersten Erfahrungen mit dem Anleiten von Menschen und ihren Hunden sammelte ich in in einem Retriever-Trainingsverein. Durch unseren 2. Hund Jimmy erkannte ich allerdings, dass ich mein Wissen über die Bedürfnisse und die Verhaltensweisen von Hunden erweitern musste. Bevor er bei uns einzog, hatte Jimmy mehrfach sein Zuhause verloren und auch schlechte Erfahrungen durch Gewalt im Hundetraining gemacht. Er brachte einige unerwünschte Verhaltensweisen mit, die mir heute vielfach in der Trainingspraxis begegnen: er war aggressiv bei Hundebegegnungen, konnte schlecht warten, konnte nicht gut allein bleiben, jammerte beim Autofahren, zerrte an der Leine und einige mehr.

Schnell zeigte sich, dass das "harte" Hundetraining, das ich bisher überwiegend kennen gelernt hatte, (dem Hund zeigen, "wer der Boss" ist, "da muss er durch", grober Umgang und Schlimmeres) unserem Hund nur weiteren Stress bereiteten und keine Verhaltensänderungen brachten. Diesem verunsicherten Hund zu Vertrauen, Ruhe und Entspannung zu verhelfen, wurde meine Herausforderung für die nächste Zeit. Ich fand im "Training mit Positiver Verstärkung" einen effektiven Trainingsansatz, dem ein freundlicher, konsequenter Umgang mit Mensch und Tier zu Grunde liegt. Genaues Beobachten von Verhalten, Kenntnisse über die Bedürfnisse von Hunden und ihr Ausdrucksverhalten gehören ebenso dazu wie die Bedürfnisse des zum Hund gehörenden Menschens zu verstehen und Lösungen zu finden, die ein harmonisches Miteinander ermöglichen.

Mehr zu meiner Arbeitsweise. Wann immer sich die Möglichkeit ergibt, schaue ich kompetenten, anerkannten Trainern über die Schulter. Eine akutelle Übersicht zu meinen Trainerfortbildungen findet man hier: Qualifikation.

Das kontinuierliche Fortbilden zu Hundetrainingsmethoden, Hundegesundheit und Verhalten sind für mich ebenso selbstverständlich wie Forbildungen für meinen Hauptberuf.

dog competence Training für Menschen mit Hund - Rosina Kersken, Solingen (2013) - fon: 0212 - 645 416 30, mobil: 0163 333 20 05

Free Website Template by Derby Web Design